Erster Private Banking Gipfel in Palma de Mallorca am 25. und 26. September 2019

Der erstmalig in Spanien veranstaltete Private Banking Gipel fand im mondänen Castillo Hotel Son Vida in Palma statt, organisiert vom private banking Magazin / Das Investment und der Kanzlei Flick Gocke Schaumburg. Ein erstklassiges Event mit interessanter Agenda, Top-Referenten und sowie einem bunten Mix von renommierten Investoren und Beratern aus verschiedenen Ländern. Der Ex-Co-Vorstandsvorsitzende der […]

Mehr lesen

Photovoltaik-Konferenz in Madrid zu spanischen Investitionen in Erneuerbare Energien

Am 24. Juni 2019 fand eine von der Deutschen Außenhandelskammer (AHK) Madrid organisierte Konferenz zum Thema Photovoltaik, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in gewerblichen Immobilien in Spanien statt. Teilnehmer aus der Industrie, Projektentwickler, Financiers, Think tanks und Verbände diskutierten die Rahmenbedingungen für Investitionen in Erneuerbare Energien in Spanien. Schwerpunkt lag dabei auf Photovoltaik-Anlagen. Präsentierte Businesspläne und […]

Mehr lesen

Spanische Parlamentswahlen verändern die Kräfteverhältnisse im National-Kongress – Hoffnung auf eine stabile Regierung

Die Wahlen vom 28.04.2019 haben die Kräfteverhältnisse im spanischen Nationalparlament (Congreso) deutlich verändert. Die sozialistische PSOE des amtierenden Ministerpräsidenten Pedro Sánchez ist jetzt die stärkste Fraktion (28,7%), die bisher führende konservative Partido Popular (PP) musste einen Absturz hinnehmen und kommt nur noch auf 16,7% der abgegebenen Wählerstimmen. Neu im Nationalparlament ist die rechte VOX-Partei, die […]

Mehr lesen

Die spanischen Unternehmen Metrovacesa und Endesa planen den Bau von 2.000 Wohnungen in Barcelona – geschätztes Investitionsvolumen von 825 Millionen Euro

Der spanische Immobilienentwickler Metrovacesa und der spanische Energieversorger Endesa haben eine Gesellschaft gegründet, mittels der sie eine Fläche von etwa 32 Hektar in Barcelona für den Bau von bis zu 2.000 Wohnungen entwickeln wollen. Wie die spanische Wirtschaftszeitung „Cinco Días“ in ihrer Ausgabe vom 07.03.2019 berichtet, soll das Gelände des früheren Kraftwerks Sant Adrià de […]

Mehr lesen

Spanischer oberster Gerichtshof (Tribunal Supremo) in Madrid ordnet den Abriss von zwei Apartment-Hochhäusern in Benidorm an – 100 Million Euro Schaden

Der spanische Bundesgerichtshof in Madrid hat den Abriss von zwei Apartment-Hochhäusern in Benidorm, Comunidad Valenciana, angeordnet. Benidorm ist ein bekannter Badeort an der spanischen Mittelmeerküste mit einer großen Anzahl von Wolkenkratzern, in denen sich Ferienwohnungen und Hotels befinden. Die Entscheidung des Tribunal Supremo zeigt die Risiken, denen Investoren und Eigentümer von illegal errichteten Immobilien in […]

Mehr lesen

Spanische Regierung will Steuern bei der Hypothekenbestellung den Banken auferlegen – Reaktion auf die Rechtsprechung des spanischen Bundesgerichtshofs (Tribunal Supremo)

In Spanien ist bei Hypothekenbestellungen die Zahlung einer sogenannten Hypotheken-Gebühr gesetzlich vorgegeben. Diese Gebühr, auch als ‚Hypotheken-Steuer‘ („Impuesto de las hipotecas“) bezeichnet, wird für sogenannte Actos Jurídicos Documentatos (AJD) von den spanischen Autonomien erhoben und schwankt je nach Region zwischen 0,5% und 1,5% des Nennwertes der zu Sicherungszwecken bestellten Hypothek. Im Ergebnis verteuert diese Gebühr die Finanzierung […]

Mehr lesen